Schlagwort: Ausbildung (Seite 1 von 2)

eduvia Welcome! Berufsorientierung bei DSK

Das Projekt „eduvia Welcome!“ unterstützt geflüchtete Jugendliche bei der Berufsorientierung und hat als Ziel die Vielfalt von Ausbildungsberufen zu zeigen. In diesem Jahr war DSK am Projekt beteiligt.

Die Schüler/-innen in den Willkommensklassen der Oberstufenzentren in Berlin im Alter zwischen 16 und 24 Jahren hatten im Rahmen des Projekts die Möglichkeit die Produktionsräume von DeineStadtKlebt zu begehen. Sie lernten somit die praktischen Lernorte der dualen Ausbildungsberufe zum Mediengestalter/-in Digital und Print sowie zum Medientechnologe/-technologin Druck zur Berufsorientierung kennen.

Ziel war einerseits einen Eindruck vom Ausbildungsort als solchen zu gewinnen und andererseits auch Informationen über die jeweiligen Berufsausbildungen zur Berufsorientierung zu erhalten. Durch das direkte Gespräch in lockerer Atmosphäre konnten den Schülern und Schülerinnen viele offene Fragen zur Ausbildung, zu den Lerninhalten, den Qualifikationen und den Anforderungen im Beruf beantwortet werden.

Die Produktionsbegehung – Mediengestalter/-in Digital und Print

Nach einer kurzweiligen Vorstellungsrunde haben unsere freundlichen Kollegen Andi und Steffi die Schüler/-innen durch unsere Produktionsräume geführt. Sie arbeiten zwar beide bei DeineStadtKlebt im Team Digitaldruck, beide haben aber voneinander getrennte Arbeitsbereiche. Während Steffi direkt in der Produktion tätig ist, arbeitet Andi in der Abteilung für Angebote und Kalkulation. Andi führt somit den direkten Kundenkontakt per E-Mail, telefonisch oder direkt im Geschäft vor Ort, wohingegen Steffi sich eher im Hintergrund um die reibungslose Produktion der jeweiligen Produkte im Digitaldruck kümmert.

Mediengestalter/-in Digital und Print mit der Fachrichtung Gestaltung und Technik arbeiten mit Kreativität und technischer Genauigkeit digitale Anwendungen sowie Printprodukte aus. Mediengestalter/-in Digital und Print in der Fachrichtung Beratung und Planung hingegen beraten Kunden bei der Umsetzung von Produkten wie Aufkleber oder Broschüren, etc. aber auch von digitalen Medien wie z.B. einer Internetseite. Sie stellen Ideen vor, konzipieren Angebote und planen die Produktion. Im Anschluss an die insgesamt dreijährige Berufsausbildung besteht die Möglichkeit sich zum Medienfachwirt/-in (früher Industriemeister Druck) weiterzubilden und somit qualifizierte Führungsaufgaben zu übernehmen.

Unabhängig ihrer unterschiedlichen Tätigkeiten stellten Andi und Steffi ihren Arbeitsbereich jeweils sehr anschaulich vor und standen den Schülern und Schülerinnen – trotz lautstarker Produktionsgeräusche im Hintergrund – Rede und Antwort. Dass auch an diesem Tag die Digitaldruckmaschinen nicht still standen, hatte natürlich einen entsprechenden Vorteil: So konnten die Schüler/-innen direkt miterleben, wie aus einem unbedruckten Haftfolienbogen ein fertiger und in Form geschnittener Aufkleber wird.

Ausbildungsberuf Medientechnologe/-technologin Druck

Zu den weiteren Ausbildungsberufen, die bei DeineStadtKlebt erlernt werden können, zählt auch der Beruf des Medientechnologen/-technologin Druck, ein 3-jähriger, anerkannter Ausbildungsberuf in der Industrie und im Handwerk. Medientechnologen/-technologin Druck erzeugen verschiedene Arten von Printprodukten (u.a. Aufkleber, Bücher, Plakate, Verpackungen). Dafür nutzen sie unterschiedliche Druckmaschinen und -verfahren, die sie für den jeweiligen Auftrag justieren und mit den vorgesehenen Bedruckstoffen oder Farben abstimmen. Bevor der Druckvorgang stattfinden kann, analysieren sie die technische Realisierbarkeit des Auftrages, planen den Ablauf und kontrollieren die Druckdaten auf Vollständigkeit und Verwertbarkeit. Nach Testphasen durch Probedrucke, schließt der automatisierte Druckvorgang an, den die Medientechnologen/-technologinnen stets überwachen, um Qualität und Richtigkeit der Drucke zu gewährleisten.


Mit dem Besuch in der Produktion von DeineStadtKlebt konnten die Schüler/-innen die jeweiligen Berufsfelder zur Berufsorientierung näher kennenlernen. Nach einer abschließenden Fragerunde posierten alle Teilnehmer am Ende noch einmal Stolz und um Wissen bereichert für ein gemeinsames Abschlussfoto.

Hast du Lust bekommen einmal in die Berufe Mediengestalter/-in Digital und Print oder Medientechnologe/-technologin reinschnuppern? Kein Problem. Wir bieten über das Jahr verschiedene Praktika an und bilden in diesen Berufen aus. Alle derzeitig ausgeschriebenen Stellen findest du hier.

Wir freuen uns dich kennenzulernen!

Über die eduvia Berufsorientierungstouren

Weitere Informationen zu den eduvia Berufsorientierungstouren erhältst du über die Website ARBEIT UND LEBEN – DGB/VHS Berlin-Brandenburg e. V., eine Einrichtung der politischen Jugend- und Erwachsenenbildung. Träger sind der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) und die Volkshochschulen (vhs). Eines der unter dem Dach von ARBEIT UND LEBEN – DGB/VHS angesiedelten Projekte ist das Modellvorhaben Berufsorientierungsbegleitung Eltern, Schüler: Tools welcome – BES:T welcome.

Die Berliner Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales hat BES:T welcome erstmals 2009 mit dem Ziel beauftragt, sowohl die methodische Infrastruktur zur Berufsorientierung der Schüler/-innen zu unterstützen, als auch Eltern in den Entwicklungsprozess informierend zu integrieren, um ihn für beide Gruppen so transparent wie möglich zu gestalten.
Quelle: http://schule-beruf-zukunft.de/

Diesen Artikel teilen:

„Ein Tag Azubi“ bei DSK – Die richtige Ausbildung finden

Ein Tag Azubi - Teilnehmer und Auszubildende vor dem Haus der Wirtschaft

Bildnachweis: WJD/Thomas Trutschel

Auch in diesem Jahr haben wir unsere Anmeldung eingereicht und sind wieder beim bundesweiten Aktionstag der Wirtschaftsjunioren Deutschland mit dabei. Bei „Ein Tag Azubi“ werden interessierte Jugendliche für einen Tag in verschiedene Unternehmen eingeladen. Sie haben somit die exklusive Möglichkeit ein interessantes Berufsfeld für einen Tag genauer kennenzulernen und somit die richtige Ausbildung für sich zu finden.

Der diesjährige Aktionstag findet am 22. November statt.

Das Projekt richtet sich an Jugendliche mit schwierigen Ausgangsbedingungen im Alter von 12 bis 26 Jahren, die vielleicht noch nicht wissen, in welchen Bereich sie später einmal beruflich gehen möchten. Sie stehen an diesem Tag im Mittelpunkt und werden von Auszubildenden des jeweiligen Unternehmens vor Ort begleitet, die ihnen alle Fragen beantworten und ihre Aufgabenbereiche zeigen. So findet ein Austausch der Jugendlichen auf Augenhöhe statt und die Aktionsteilnehmer bekommen ein Gefühl dafür, ob der vorgestellte Ausbildungsberuf der richtige für sie ist. Sie können somit ihre Talente und Stärken kennenlernen, die ihnen später helfen eine Berufswahl zu treffen.

Ein Tag Azubi

In diesem Jahr werden wir wieder einen Platz zur Verfügung stellen, sodass Interessierte Jugendliche den Arbeitsalltag der Ausbildungsberufe Medientechnologen und -technologinnen Druck und/oder Medien­gestalter/-in Digital und Print kennenlernen. Sie können somit wertvolle Einblicke in unsere Ausbildungsberufe gewinnen und für sich

selbst herausfinden, ob der Beruf langfristig zu Ihnen passt.

Der Projektablauf – ein Rückblick!

2017 nahmen in ganz Deutschland über 500 Jugendliche an dem Aktionstag teil. Bei uns zu Gast war die Teilnehmerin Dragana, 16 Jahre alt. Sie wurde unserem damaligen Azubi Philipp an die Seite gestellt, der inzwischen seine Ausbildung erfolgreich bei uns absolviert hat. Philip nutzte den Vormittag um Dragana mit allen Belangen des Unternehmens vertraut zu machen. So führte er sie durch die einzelnen Abteilungen, erklärte ihr die Druckmaschinen und wie der Aufkleber zum Druck geht. Anschließend haben Sie die Kollegen der  Auftragsbearbeitung ausgefragt, bis sie sich dann an die grafische Arbeit gemacht haben. So wurde auch das Logo von „Ein Tag Azubi“ von den Beiden gemeinsam aufbereitet, welches später auch gedruckt und im Haus der Deutschen Wirtschaft aufgeklebt wurde. Dragana konnte somit den gesamten Produktlebenszyklus eines Aufklebers miterleben.

Auch der Staatssekretär Dr. Ralf Kleindiek vom Bundesfamilienministerium stattete an diesem Tag unserer Aufkleber-Druckerei einen Besuch ab, um sich persönlich einen Eindruck vom Aktionstag zu verschaffen. Für ihn ist der Aktionstag der Wirtschaftsjunioren ein wertvoller Beitrag zur Integration von jungen Menschen in den Ausbildungsmarkt. Diese Meinung teilen wir  vollkommen und freuen uns daher umso mehr, an diesem Tag erneut unsere Türen für Jugendliche zu öffnen.

Bildnachweise: WJD/Thomas Trutschel

Diesen Artikel teilen:

Mitarbeiterinterview No.2 – Das Team stellt sich vor

 Mitarbeiter-Portraits DeineStadtklebt

Was haben DeineStadtklebt.de und magnetische Aufkleber gemeinsam?
Beide haben eine ziemlich starke Anziehungskraft!

 

Wahrscheinlich deshalb sind insgesamt vier neue sympathische und kompetente Kollegen bei uns kleben geblieben und vergrößern nun die Auflage an Mitarbeitern in unserer farbenfrohen Berliner Aufkleber-Druckerei.

Insbesondere die Zusammensetzungen der neuen Teammitglieder aus geballter Ladung positiver Energien sowie Wechselwirkungen zwischen Motivation, Kreativität und einer kratzfesten Beschaffenheit, sorgen für eine grenzenlose Haltbarkeit und einen vielversprechenden Zusammenhalt im DeineStadtKlebt.de -Team.

Zwei der Neuen haben sich in den letzten Tagen unseren wohl recherchierten Interview-Fragen gestellt. Ihr möchtet die beiden näher kennenlernen? Gar kein Problem! Denn wir stellen sie euch nacheinander im Kurzinterview vor.

Den Anfang machte letzte Woche Vanessa aus der Druckvorstufe mit ihrer Vorstellung.
Nun geht’s weiter mit Sina:

Die aus einer Großfamilie stammende Kleinstädterin aus einem Einöd in Niedersachsen hat ihren Weg in die Hauptstadt gefunden. “Irgendwas mit Musik und Medien“ war das Ziel: Kauffrau für Marketingkommunikation ist es geworden. Und bei DeineStadtKlebt.de kommt zur großen Freude irgendwie auch alles zusammen.

Gemeinsam mit unserem Grafik-Sven erarbeitet sie Beiträge für unser Social Media, die Website und offline. Wenn auch musikalisch mehr im Indie-Rock Bereich angesiedelt, ist Sie auch dem HipHop ggü. nicht abgeneigt. So findet man Sie auch in Ihrer Freizeit genreübergreifend viel auf Konzerten und auf Festivals.

Zwischen Arbeit und HalliGalli darf es aber auch gemütlicher zugehen: In der Glotze läuft neben Netflix auch leidenschaftlich gerne Polit-Talkshows und Trash-TV, was per Second Screen auch gerne bei Twitter mitverfolgt wird. Man muss ja schließlich uptodate bleiben und darf keinen Trend verpassen…

 

Noch mehr Fun Facts über Sina erfahrt ihr hier in unserem Kurzinterview!

Weiterlesen

Diesen Artikel teilen:

Mitarbeiterinterview No.1 – Das Team stellt sich vor

 

Die heutige Interview-Partnerin: Vanessa

Die zugezogene Klischee-Schwäbin prüft als Mediengestalterin deine Daten und unterstützt unsere Bogenbastler bei dem Platzieren deines Wunschmotives auf dem Druckbogen. Innerhalb ihrer Abteilung ist Vanessa diejenige im Team, die immer als erste mittags Hunger bekommt. Da sie das HipHop-ABC im Schlaf beherrscht, spielt sie auch gerne den Abteilungs-DJ. In ihre Playlists kommen dabei jedoch ausschließlich Tracks abseits des Mainstreams. Zu unserer großen Freude erstellt Sie in Ihren kreativen Pausen auch selbst Aufkleber, die sie natürlich bei DeineStadtKlebt.de druckt. Ihr Spezialgebiet sind Vektor-Grafiken und coole Illustrationen und auch in ihrer Freizeit macht sie ständig „irgendwas mit Medien“.

Noch mehr Fun Facts über Vanessa erfahrt ihr hier in unserem Kurzinterview!

Mitarbeiter-Portraits DeineStadtklebt

Weiterlesen

Diesen Artikel teilen:

Spendenaktion – Wir übergeben mehr als 800,- Euro an Moabit hilft e.V.

Mehr als 800,- EUR haben wir vor einigen Tagen an den gemeinnützigen Verein Moabit hilft e.V. übergeben dürfen. Den großen Erfolg dieser Spendenaktion haben wir nicht zuletzt eurer tatkräftigen Unterstützung zu verdanken.

Übergabe des Spendengutscheins an Moabit hilft e.V. durch eine Mitarbeiterin von DeineStadtKlebt.de

Aufkleber kaufen und  gemeinsam Gutes tun, dazu haben wir bei der ersten Berliner Stickermesse BERLIN KLEBT,  die im Juli im  YAAM stattfand, eingeladen. An unserem Stand hatten Melli und Philip eine bunte Auswahl an Aufklebern in lustigen Stapeln für den Verkauf vorbereitet.  Viele Motive wurden übrigens von den DSK-Mitarbeitern selbst gestaltet, so z.B. die hübschen Fuchs-Aufkleber.


Kleben für den guten Zweck

Als Bonus versprachen wir euch und Moabit hilft, den eingenommenen Betrag nicht nur zu spenden, sondern auch zu verdoppeln. Euer Interesse war riesig und dank eurer Unterstützung kamen satte 418,52 € in die Kasse. Diese wurden – Ehrensache –  nun auf die schöne Summe von 837,04 € aufgestockt und an den gemeinnützigen Verein übergeben.

Am 05. Oktober war es so weit: Unsere charmante Kollegin Sarah fuhr von der DSK-Zentrale im Prenzl’Berg nach Moabit und überbrachte die Spende an das sympathische Team von Moabit hilft.

Das DSK-Team dankt allen Stickerliebhabern und fleißigen Käufern nochmals für ihr Engagement und freut sich auf die nächste Stickermesse!

Über Moabit hilft e.V.

Die BürgerInneninitiative Moabit hilft! ist ein Berliner Verein, der Flüchtlingen in Moabit mit materiellen, sozialen sowie alltagspraktischen Hilfeleistungen zur Seite steht. Um Vorurteile und Ängste abzubauen, informiert Moabit hilft die Bevölkerung und bindet sie in ihre Arbeit mit ein. Dies geschieht vor allem durch Spendenaktionen, Netzwerk-Arbeit und Hilfsprojekte wie Nachbarschaftsfeste, Sprachkurse oder Freizeitgestaltung. Mehr Informationen findet ihr auf der Homepage des Vereins oder auf Facebook.

Diesen Artikel teilen:

The European Adventure Rallye 2016 – Wir sind dabei!

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus im Hause DeineStadtKlebt.de: Morgen startet die European Adventure Rallye 2016 und Cheffe Paul und seine Karre stehen am Start! 3.500 km in 10 Tagen durch 10 Länder. WRUMMM!!

ralleywagen berlin sticker team

Die Rallye

Schon morgen stehen Paul und sein Kumpel Nico in München bei der European Adventure Rallye am Start und begeben sich auf eine ganz besondere Reise. In einem alten BMW werden sie in den nächsten 10 Tagen 3.500 km abreißen und dabei 10 europäische Länder durchqueren. Bevor die Rallye am 19. September in Amsterdam endet, stehen einige Abenteuer auf dem Programm, bzw. im Roadbook.

logo european adventure challangeVoraussetzung für die Teilnahme? Das Auto muss mindestens 20 Jahre auf dem Puckel haben, egal ob PKW, Zweirad oder Nutzfahrzeug. Eine vorgegebene Strecke gibt es nicht. Die Teilnehmer können dort langfahren, wo es ihnen am besten gefällt. Halten sie sich jedoch an das Roadbook, finden sie spezielle Missionen mit verrückten Aufgaben, Road Challanges auf faszinierenden Straßen, Meet and Greet Points sowie Hinweise zu den offiziellen S.A.C Rallye-Partys on the Road.

Die Route wird Paul und Nico immer der Sonne entgegen führen, quer durch Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien, Frankreich, Monaco, Andorra, Spanien, Belgien und die Niederlande. Mit ihrem Gefährt müssen sie Bergpässe in den Alpen bewältigen, fahren am Mittelmeer entlang, über die Gipfel der Pyrinäen und durch die Wüste Spaniens. Dabei gilt: GPS ist tabu, die Fahrer dürfen sich nur auf das Roadbook und den guten alten Straßenatlas verlassen. Geschwindigkeit ist dabei eher hintergründig, daher werden Autobahnen möglichst wenig befahren.

übersicht route european adventure rallye

Charity: Damit nicht nur die Fahrer ihren Spaß haben und ansonsten nur die Umwelt belastet wird, hat jedes teilnehmende Team die Verpflichtung, bis zum Ende der Rallye 500,- Euro zu sammeln, die dann an verschiedene Charityprojekte gespendet werden. Darunter sind auf jeden Fall Sage Hospital e.V., Deepwave e.V., autonome Jugendwerkstätten Hamburg e.V., Deutsche Lebensbrücke e.V., Moebius Syndrom Deutschland e.V. und die Arche e.V.. Außerdem ist jedes Team dazu aufgerufen, seinen CO2-Fußabdruck auszugleichen, indem Klimaschutzprojekte unterstützt – die alten Karren sind ja nicht die umweltbewusstesten…

Pimp my ride – Ohne auffällige Autobeklebung geht gar nichts

Tieferlegen, aufmotzen, pimpen, tunen – bei Team „Berlin Sticker“ geht natürlich nichts ohne eine auffällige Beklebung. Für dieses Projekt wurden ganz besonders unsere beiden Azubis Rapha und Philip eingespannt, unterstützt von Digi-Fachmann Andi und Druckspezialist Martin.

Allein die Gestaltung nahm etwa 10 Stunden in Anspruch. Gedruckt wurde 4-farbig auf weißer Folie mit mattem Laminat, viele der Schriftzüge wurden auch direkt geplottet. Zum leichteren Verkleben wurde eine spezielle Airfree-Folie mit Luftkanälen verwendet. Sie schmiegt sich besonders geschmeidig an die Kurven des BMWs an. Besonders cool sind auch die neuen Reifenaufkleber!

Bei so einer umfangreichen Autobeklebung muss auch der Profi so einiges beachten. Der alte Schlitten hat jede Menge Zierleisten, die bei der Gestaltung des Designs miteingeplant werden mussten und auch beim Verkleben eine kleine Herausforderung waren. Auch die zahlreichen Schriftzüge mussten genau ausgerichtet werden, um die Leserlichkeit auch über Türspalten und Zierleisten beizubehalten.

Das Streifendesign des Wagens sieht zwar auf den ersten Blick schlicht aus, ist aber nichts für Verklebeanfänger. Damit das Design trotz der Kurven und Wölbungen des Autos nicht verzerrt aussieht, legten die Azubis Rapha und Philip gemeinsam mit Martin und Andi Hand an und sorgten für ein perfektes Ergebnis. Während des Verklebevorgangs mussten auch kleinere Roststellen und Dellen ausgeglichen werden, die bei einem älteren Modell ja nicht ausbleiben. Manchmal merkt man auch erst direkt bei der Verklebung am Objekt, ob das Design noch Schwachstellen oder Lücken hat. So wurden z.B. die noch etwas kahl wirkenden Rückspiegel ins Streifendesign eingebunden. Insgesamt arbeiteten die vier Superkleber etwa acht Stunden am Rallyewagen – und es hat sich gelohnt!

Du bist neugierig geworden, wie es weitergeht?

Dann bleib dran und verfolge Pauls und Nicos verrückte Reise durch den alten Kontinent auf unserer Facebookseite. Wir posten regelmäßig aktuelle Bilder der Rallye und eventuell gibt es auch mal was zu gewinnen… :) WRUMMM!!

 

 

 

Diesen Artikel teilen:

Hauptstadtader GmbH: Berlins bester Ausbildungsbetrieb 2016

Wir sind super stolz und glücklich verkünden zu können, dass wir in einer Gemeinschaftsaktion der Handwerkskammer und der IHK Berlin zu Berlins bestem Ausbildungsbetrieb 2016 gewählt wurden.

Gemeinsam mit 14 anderen Unternehmen, die dieses Jahr prämiert wurden, dürfen wir nun den Titel tragen :)

Berlins bester Ausbildungsbetrieb

Im Rahmen der Messe „Tage der Berufsausbildung“ im Ludwig-Erhard-Haus der Industrie- und Handelskammer Berlin fand die feierliche Übergabe der Urkunden statt. DeineStadtKlebt.de-Geschäftsführer Paul Kündiger war vor Ort. Er nahm die Auszeichnung für eine besonders engagierte Nachwuchsförderung sowie hohe Qualität der Ausbildung und berufliche Perspektiven der Auszubildenden im Betrieb entgegen. Überreicht wurde sie von der Präsidentin der IHK Berlin Dr. Beatrice Kramm und dem Präsident der Handwerkskammer Berlin Stephan Schwarz.

Wie die anderen ausgezeichneten Betriebe punktete DeineStadtKlebt.de, bzw. die Hauptstadtader GmbH durch ein gutes Konzept zur Betreuung und Förderung der Auszubildenden.

Ausbildung bei DSK

Bei uns werden die Auszubildenden während der gesamten Ausbildungszeit von einem erfahrenen Kollegen aus ihrem Bereich betreut und begleitet. Darüber hinaus schnuppern sie zu festgelegten Terminen auch in andere Bereiche hinein, wie beispielsweise in die Grafikabteilung. Dort übernehmen sie spezielle Projekte, die am Ende der Projektzeit bewertet werden. So vertiefen sie entweder allein oder im Team ihre Kenntnisse in speziellen Fachgebieten.

Darüber hinaus setzen die Azubis auch Projekte um, die das ganze Unternehmen betreffen, wie beispielsweise die Umgestaltung des Verkaufsraums oder die Organisation der Mitarbeiter-Events. Während der gesamten Ausbildung finden regelmäßige Gespräche zwischen Ausbilder und Auszubildenden statt, um neue Ziele zu setzen, ventuelle Wissenslücken frühzeitig zu erkennen und zu füllen. Auch während der Arbeitszeit bieten wir unseren Azubis einen Rahmen, sich ihren Schulprojekten zu widmen und offene Fragen direkt mit den Spezialisten zu klären.

Wir freuen auch künftig über aussagekräftige Bewerbungen von motivierten Anwärtern. Weitere Infos hier.

Mehr Infos zur Veranstaltung.

 

 

Diesen Artikel teilen:
Ältere Beiträge

© 2018

Theme von Anders NorénHoch ↑